Wärmedämmung

Hier gilt im Prinzip dasselbe wie schon bei den Energiesparhäusern beschrieben. Natürlich ist es bei der Renovierung eines Hauses nicht möglich, sämtliche Aspekte der Wärmedämmung umzusetzen, wie das bei einem Neubau der Fall ist. Der wichtigste Punkt der Wärmedämmung bei Altbauten ist in der Regel das Dach. Hier entweicht ein großer Teil der Wärme aus dem Haus. Lässt man das Dach fachmännisch dämmen, so hat man die Energiebilanz seines Hauses schon deutlich verbessert. Aber auch der Austausch von Fenstern ist in der Regel problemlos möglich. Auch hier lässt sich einiges an Heizenergie sparen. Die Dämmung der Außenfassade ist ebenfalls durchführbar.

Wärmebrücken vom Fachmann finden lassen

Um Wärmebrücken zu finden, bietet es sich an einen Fachmann zu kontaktieren. Dieser überprüft mit einer speziellen Wärmebildkamera das Gebäude und kann so relativ schnell die Stellen ausfindig machen, die besonders gut gedämmt werden müssen. Hat man nur ein begrenztes Budget zur Verfügung, kann man so die Stellen ausmachen, welche für den größten Wärmeverlust verantwortlich sind und diese dann zuerst sanieren.